Universität Vechta

Angebote der Hochschulen, studentische Initiativen

 

Beratung für akademisch interessierte Geflüchteten

Geflüchtete, die Interesse an der Aufnahme eines Hochschulstudiums an der Universität Vechta haben und die sich über Zugangsvoraussetzungen und Anerkennungsmöglichkeiten im Ausland erworbener Abschlüsse informieren möchten, können sich an der Universität beraten lassen.

 

Ansprechpartner*innen

Dr. Katrin Schumacher

International Office der Universität

Telefon: 04441 15-610.

E-Mail: katrin.schumacher@uni-vechta.de

 

Deutsch Intensivsprachkurse

Seit August 2015 bietet das Sprachenzentrum der Universität Vechta Deutsch-Intensivsprachkurse für akademisch interessierte Geflüchtete an. Die Kurse umfassen einen Zeitrahmen von drei Wochen und beinhalten einen Umfang von 20 Unterrichtsstunden pro Woche. Auf schnelle und effektive Weise werden den Teilnehmer*innen sprachliche Voraussetzungen für ein Studium an einer deutschen Universität vermittelt. Geflüchtete, die bereits Vorkenntnisse der deutschen Sprache haben, können im Sprachenzentrum an einem Einstufungstest teilnehmen.[1]

 

Vokabeltraing als Ergänzungsangebot zu einem Deutschkurs für akademisch interessierte Geflüchtete

Eine Gruppe von Studierenden und Mitarbeiter*innen aus dem akademischen Mittelbau und dem Dienstleistungsbereich der Universität Vechta bietet regelmäßig (in der lehrveranstaltungsfreien Zeit fast täglich, in der Lehrveranstaltungszeit ein Mal wöchentlich) Vokabeltraining für Geflüchtete an. Dieses knüpft an den Deutschkurs der Universität an und wiederholt die dort gelernten Vokabeln und vertieft die bereits besprochenen Themen. Durch dieses Angebot wird eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen, Deutsch zu sprechen und die Aussprache anhand von Rollenspielen zu üben.

 

Ansprechpartner*innen

Leiterung  des Sprachenzentrums,

Christiane Drave,

Telefon: 04441 15-713

E-Mail: christiane.drave@uni-vechta.de

 

Gasthörer*innen-Studium

Geflüchtete können an der Universität Vechta an einem Gasthörer*innen-Studium teilnehmen, welches vier bis acht Semesterwochenstunden umfasst[2]. Unabhängig des Schulabschlusses ist eine Einschreibung für das Gasthörer*innen-Studium möglich. Eine Berechtigung zur Ablegung von Prüfungen besteht allerdings nicht.

 

Ansprechpartner*innen

Koordination der Offenen Hochschule,

Maria Goldberg.

Telefon: 04441 15-166

E-Mail: maria.goldberg@uni-vechta.de

 

Mentorenprogramm

Das International Office der Universität Vechta bietet ein Mentorenprogramm für akademisch interessierten Geflüchtete an. Die Partner (Mentee und Mentor*in) legen ihre inhaltlichen Schwerpunkte individuell fest. Diese können beispielsweise gemeinsames Lernen der jeweils anderen Muttersprache, Begleitung bei ersten Schritten auf dem Campus und in einem (Gasthörer-)Studium oder gemeinsame Unternehmungen umfassen.

 

Ansprechpartner*innen

Dr. Katrin Schumacher

International Office der Universität Vechta

Telefon: 04441 15-610.

E-Mail: katrin.schumacher@uni-vechta.de

 

In der Lehramtsausbildung

Projekt zur Sprachlernunterstützung[3]

Die Sprachlernunterstützung von geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch Studierende im Bachelor Combined Studies stellt den Fokus dieses Projekts dar. Qualifizierte Referenten*innen schulen und begleiten die Studierenden im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und bereiten diese auf die Arbeit mit Geflüchteten vor.

 

Ansprechpartner*innen

Projektkoordinatorin

Sophie Weingraber

E-Mail: sophie.weingraber@uni-vechta.de

 

Studierende begleiten Geflüchtete bei Behördengängen und unterstützt sie in der Freizeitgestaltung. Zudem wurde bereits ein „Integrationsflyer für Flüchtlinge“ erstellt, der angepasst an die unterschiedlichen Kulturkreise und in verschiedenen Sprachen gezielt Informationen zu Angeboten und Gegebenheiten in Vechta beinhaltet.

Das Projekt „Menschen begegnen Menschen“ wurde ebenfalls von Studierenden ins Leben gerufen. Dieses zielt darauf hin Geflüchtete in das Alltagsleben miteinzubeziehen und durch monatlich stattfindende Begegnungstage in Langförden einen Rahmen für Begegnung zwischen Geflüchteten und Gemeindemitgliedern herzustellen.

 

Ansprechpartner*innen

Henning Kreutzhecker

 

Studentische Initiativen

Die studentischen Initiative ,,refugee commUNIty“ besteht seit dem Wintersemester 2015/2016 und umfasst neben Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen auch einige Lehrende. Ziel des Projektes ist es, Hilfe zu leisten, Verantwortung zu übernehmen, für Menschenrechte einzutreten, eine Willkommenskultur schaffen, politischen Einfluss zu nehmen, Bewusstseinsbildung zu stärken und  für Gerechtigkeit und Freiheit einzutreten, interkulturellen Austausch zu schaffen und Veränderungen zu bewirken.

Viele der Studierenden haben selbst Migrationserfahrung und wissen, wie es ist in einem fremden Land anzukommen.

 

Ansprechpartner*innen

AStA der Universität Vechta

Nuri Gören oder

E-Mail: n.goeren@gmail.com

 

AStA Uni Vechta

Driverstr. 22 (D-Gebäude)

49377 Vechta

Telefon: 04441 / 22 04

E-Mail: asta@asta-uni-vechta.de

http://www.asta-uni-vechta.de/

 

[1]https://www.uni-vechta.de/internationales/angebote-fuer-fluechtlinge/sprachfoerderung/

 

[2]https://www.uni-vechta.de/weiterbildung/offene-hochschule/gasthoererstudium/

 

[3]http://www.uni-vechta.de/studium/aktuelle-themen-projekte/aktivitaeten-zum-thema-fluechtlinge/