Allgemeines

Ansprechpartner*innen an den Nordrhein-Westfälischen Hochschulen unterstützen studieninteressierte Geflüchtete, wenn es um die Voraussetzungen für ein Studium in NRW[1] geht. Sie beraten bezüglich der schulischen und sprachlichen Qualifikationen sowie eventuell notwendigen Bildungsmaßnahmen. Studienvorbereitende Angebote wie Sprachkurse oder Kurse zum wissenschaftlichen Arbeiten sowohl innerhalb als auch außerhalb der Hochschule werden ausgewiesen.

In besonderen Fällen, z.B. wenn aktuell keine Originalzeugnisse über die Schulbildung, das bisherige Hochschulstudium oder berufliche Qualifikationen vorweisen werden können, wird gemeinsam mit den Kontaktpersonen in den Hochschulen nach Lösungen gesucht. Die Geflüchteten, die in Ihrer Heimat bereits ein Studium abgeschlossen haben, finden in NRW verschiedene Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung. Möglicherweise macht auch ein Aufbaustudium, etwa ein Masterstudium, Sinn.

In der linken Navigation befinden sich weitere Informationen zu dein einzelnen Universitäten.

deutschland-gesamt-12