Universität des Saarlandes

Hochschulzugang

Die Bewerbung für Bachelorstudiengänge mit HZB ist nur über uni-assist möglich. Gegebenenfalls wird verlangt, Deutschkurse zu belegen bzw. das Studienkolleg zu besuchen.[1][2] Die Bewerbung dafür erfolgt ebenfalls über uni-assist. Ein Studienkolleg kann allerdings nur besucht werden, wenn die Zulassung für einen MINT-Studiengang laut Website erhalten wurde. Weiterhin muss dafür ein Nachweis darüber vorgelegt werden, als geflüchtete Person registriert zu sein oder eine Asylberechtigung zu besitzen. Wenn man vor der Bewerbung einen Beratungstermin bei der Zentralen Studienberatung ausmacht, erhält man einen Beratungsschein. Mit diesem ist das Bewerbungsverfahren über uni-assist dann kostenlos.[3]

MINT-Fächer können seit Januar 2016 auch ohne Nachweis einer HZB in Bachelorstudiengängen absolviert werden. Voraussetzung ist allerdings das Bestehen eines Eingangstest und ein einjähriger Deutschkurs oder das Bestehen einer DSH-Prüfung.

Im Augenblick wird eine Verordnung erarbeitet, mit der es erleichtert werden soll, die HZB nachzuweisen bzw. anderweitig zu erbringen, falls es fluchtbedingt nicht möglich ist, diese Unterlagen vorzulegen oder nachzureichen. Geplant ist zum Nachweis der HZB ein fachspezifischer Test sowie Deutschkenntnisse auf DSH 2 Niveau. Diese HZB ist allerdings fachgebunden, d.h. sie gilt nur für das Studienfach, in dem sie abgelegt wurde.

Für die Bewerbung zum Masterstudium gelten die Voraussetzungen, die für das jeweilige Fach allgemein verlangt werden.

Gasthörer*innenstudium: Kostenfrei möglich (es muss lediglich ein Versicherungsbeitrag von 1,30 € bezahlt werden). Das Programm Lectures for Refugees beinhaltet zudem ausgewählte MINT- und Ingenieurswissenschaftsvorlesungen, die zum Großteil auf Englisch angeboten werden. Teilnehmende an Deutschkursen können ebenfalls ohne zusätzliche Einschreibung als Gasthörende Kurse besuchen.

 

Angebote der Hochschulen, studentische Initiativen

Es wird eine Beratung für Geflüchtete im International Office sowie in der Zentralen Studienberatung angeboten. Weiterhin soll hier Unterstützung bei der Wohnungssuche und Ersteinrichtung geboten werden.

Für MINT-Studiengänge gibt es die Möglichkeit, vorbereitende Mathematikkurse zu besuchen.

WIR@UdS: Welcome Initiative der Studierenden für Geflüchtete. Hier wird Unterstützung an der Uni, aber auch darüber hinaus, wie z.B. bei der Wohnungssuche, Einschreibung an der Hochschule und Job-Suche angeboten.

Finanzierung

Unterstützung bei der Wohnungssuche und finanzielle Unterstützung für eine Ersteinrichtung unmöblierter Wohnungen sind geplant.

Ansprechpartner*innen

[1]                                             http://www.uni-saarland.de/page/refugee-students/regulaere-bewerbung.html

[2]                                             http://www.studienwahl.de/de/news/studieren/saar-uni-ermoeglicht-gefluechteten-studium01807.htm

[3]                                             http://www.uni-saarland.de/page/refugee-students/regulaere-bewerbung.html

Kontaktsymbol: Ansprechpartnerin Studierendensekretariat: Frau Teufel

Telefon:             0 681 302 2612 / 0 681 302 58102

E-Mail:              a.teufel@univw.uni-saarland.de

 

Ansprechpartnerin Studienberatung: Dr. Susanne Steinmann

Telefon:             0 681 302 3513

E-Mail:              studienberatung@uni-saarland.de